~Bishoujo Senshi Sailor Moon - The Sailor Senshi Palace~

Anlässlich Usagis Geburtstages, wurde von Sailor Moon Official bekanntgegeben, dass die vierte Season von Sailor Moon Crystal, jetzt doch als Zweiteiler, statt einer kompletten Staffel erscheinen wird. [ ... ]



Inner Senshi

Die Kriegerinnen des inneren Sonnensystems [ von Fans entstandener Begriff "Inner Senshi" ] waren in ihrem früherem Leben die Leibwache von Neo-Prinzessin-Serenity. Mit ihren Schutzplaneten Venus, Mars, Merkur und Jupiter repräsentieren sie die vier inneren Planeten des Sonnensystems. [ ? ]









Rei Hino

Sailor Mars

Rei Hino [ alltägliches Erscheinungsbild ]

Rei ist die perfekte "höhere Tochter" und mit ihrer Privatschul-Uniform fällt sie im nach Leistung schreienden Japan überall schnell positiv auf.

Feine Gesichtszüge, große dunkelblaue Augen, umspielt von Schwarzen, langen, glatten Haaren mit einem leichten blau/violett Schimmer in der Sonne, die sie am liebsten offen trägt.

Rei ist immer gut angezogen, ob sie mit ihren Freundinnen im Tempel lernt oder sie sich im Crown treffen, sie versucht sich immer feminin und ansprechend zu kleiden.

Im Tempel trägt Rei die traditionelle Kleidung der Miko, Chihaya genannt, bestehend aus einem scharlachroten Hakama als Beinkleid und einem weißen Kimono-Hemd mit weitschweifenden Ärmeln.

Sailor Mars [ transformiert ]

Auch als Kriegerin trägt Rei ihre Haare offen, was sie sehr dynamisch wirken lässt. Als Kriegerin des roten Planeten ist ihre Kriegerinnenuniform selbstverständlich rot. Die große Schleife unter ihrem Matrosenkragen ist im selben Violett, wie ihre Augen. Eine Brosche in Herzform ziert die Brosche, ein goldener Stern ziert Sailor Mars' rotes Halsband.

Unter ihrem Matrosenkragen und dem roten Faltenrock trägt Sailor Mars einen weißen Body, dessen Ärmel teilweise durchsichtig sind.

Die Schleife an der Rückseite ihres Rocks ist ebenfalls rot und die Bänder der Schleife sind länger, als bei der alten Uniform. Selbstverständlich dürfen die roten, hochhackigen Schuhe nicht fehlen, genauso das goldene Diadem, in dessen Mitte sich ein roter Rubin befindet.


Biografie


Der Beginn unserer Geschichte geht zurück, weit zurück, vor Tausenden von Jahren gab es ein Reich, heller und schöner als alles je da gewesene, das Silver Millennium, auf dem Mond im Mare Serenitatis. Sailor Mars war mit den anderen Sailor Kriegerinnen Teil der persönlichen Leibgarde der Prinzessin Serenity, der jungen Herrscherin über das Reich des Mondes. Nach der führenden Wache Sailor Venus war Mars die Zweitgereihte in der persönlichen Leibwache der Prinzessin. Das Leben auf dem Mond war geprägt von Frieden und durch die Beziehung zwischen der Mondprinzessin und dem Erdprinzen Endymion gab es eine Verbindung der Liebe, die den Mond und die Erde verband. Niemand ahnte, dass sich zu diesem Zeitpunkt im Schatten dieses Glanzes eine eine unendlich böse Kraft zusammenbraute.

Getrieben von Neid und Missgunst trachteten Perilia und Metallia, beide abgrundtief böse, nach der Macht und der Zerschlagung des Friedens. Hinterhältig überfielen sie mit ihrem Gefolge den Mond er färbte sich blutrot. Die Garde der Prinzessin, Merkur, Mars, Jupiter und Venus verloren ihr Leben, das Silver Millenium war in Schutt und Asche gelegt. Auch Prinzessin Serenity wurde von Perillia getötet. Um das Vermächtnis des Mondreiches zu retten schickte die Königin des Mondes, Serenitys Mutter, mit ihrem letzten Atemzug die Seelen der Sailor Krieger in die Zukunft. Wie die anderen Sailor Krieger, war Sailor Mars auch die Prinzessin ihres Heimatplaneten.

Sie lebte in ihrem Schloss Phobos-Deimos. Phobos und Deimos, die später als Raben in Reis Nähe wiedergeboren werden sollten, lebten ebenfalls in menschlicher Form in diesem Schloss. Die Sailor Senshi sollten im 21. Jahrhundert erwachen, zu ihrer alten Stärke finden und ihre Aufgabe wieder aufnehmen - die Prinzessin zu verteidigen, das Böse zu vernichten und das Mondkönigreich wieder auferstehen zu lassen. Geboren wurde Rei am 17. April in Tokio als Kind der absoluten Liebe.

Ihr Vater, ein aufstrebender Politiker und seine Vorzeigeehefrau liebten ihre einzige Tochter über alles und boten ihr alles, was man sich nur wünschen konnte. Das Glück war perfekt, doch Reis Mutter erkrankte schwer, als die kleine Rei gerade einmal fünf Jahre alt war. Ihr Vater, zu diesem Zeitpunkt schon im hohen Amt stürzte sich immer mehr in die politischen Wirren um sich abzulenken und hatte kaum noch Zeit für seine Tochter. Das hätte Rei nicht weiter schlimm gefunden, doch sie, die jeden Tag am Krankenbett ihrer Mutter wachte, wartete jeden Tag darauf, dass ihr Vater sie auch einmal besuchen kommen würde. Die Wochen vergingen, die Monate schritten voran und im Winter vor Reis sechstem Geburtstag starb ihre Mutter.

Rei fing an ihren Vater zu verabscheuen, sie wollte nicht bei ihm leben und so übernahm ihr Großvater die Rolle der Eltern und zog die 6-jährige liebevoll wie sein eigenes Kind im Hikawa Tempel auf. Der alte Mann gab dem kleinen Mädchen alles was er nur konnte, von klein auf lehrte er sie in shintoistischen Riten und Praktiken und Rei erkannte immer mehr ihrer Fähigkeiten. Sie hörte Dinge, die andere nicht hörten, spürte, was andere nicht spürten und träumte von Dingen, die erst stattfinden würden.

Rei liebte ihren Großvater sehr, doch sie war auch einsam. Die anderen Mädchen in der Schule hielten sie für seltsam und mieden sie. Manche nannten sie wegen ihrer Fähigkeiten "Hexe" und so blieb Rei lange die Einzelgängerin. Eines Tages spielte sie zwischen ein paar Bäumen am Hikawa Tempel und plötzlich hatte sie das Gefühl nicht allein zu sein. Das Gefühl war nicht bedrohlich, es beruhigte sie viel mehr und dann bemerkte sie die beiden Raben in der Baumkrone. Als wäre es das Natürlichste der Welt sprach sie mit ihnen, sie begrüßte sie, lud sie ein mit ihr zu spielen.

Sie wusste nicht wie, aber die Raben hatten ihr gesagt, dass sie "Phobos" und "Deimos" hießen. Die beiden Vögel sollten Rei von nun an begleiten und beschützen. Rei fütterte sie, behandelte sie wie Freunde und freute sich schon jeden Tag nach der Schule nach Hause zu kommen um den Krähenvögeln von ihrem Tag zu erzählen. Die Jahre vergingen und Rei entwickelte sich schon früh zu einer verantwortungsvollen und ernsthaften Person. Seit ihrem zehnten Lebensjahr jobbte sie im Tempel als Wahrsagerin und Kartenlegerin um sich ein wenig eigenes Geld dazu zu verdienen. Sie verfeinerte ihre Kompetenzen, lernte die uralte Kunst des Bogenschießens und perfektionierte diese. Durch die heiligen Flammen konnte Rei in die Zukunft blicken und Vorahnungen bestätigen. Eines Tages standen zwei Mädchen vor den Toren des Tempels.

Sie waren auf der Suche nach etwas Bedrohlichem, das Rei auch schon in ihren Visionen gespürt hatte. Rei half den Beiden und gemeinsam konnten sie das Böse besiegen. Diese gemeinsame Mission war die Geburtsstunde von Sailor Mars. Rei hatte endlich wahre Freunde gefunden und ihre Mission erkannt - sie wollte die Welt in der sie alle lebten so gut es geht beschützen, das war ihre Bestimmung.

Stärken & Vorlieben


Stärken

+ Ruhig
+ Vernünftig
+ Geht Dinge pragnatisch und gründlich an
+ Loyalität

Vorlieben

+ Historische Schriften [ Bestes Schulfach ]
+ Bogenschießen
+ Meditieren
+ Wahrsagen
+ Singen
+ Mangas lesen
+ Fugu [ Kugelfisch ]

Schwächen & Abneigungen


Schwächen

- Ein wenig aufbrausend
- Kühle Art
- Distanziert

Abneigungen

- Dosenspargel
- Pollen [ Allergie ]
- Sozialkunde
- Männer, ganz besonders Politiker
- Unehrlichkeit


Fakten


Spitzname: Rei
Geburtstag: 17. April
Sternzeichen: Widder
Blutgruppe: AB
Erster Auftritt im Anime: Episode 10 - Der Tempel der Verliebten
Familienstatus: Beziehung mit Yuuichirou [ ab späterem Handlungsverlauf ]
Liebesstatus: Führt eine glückliche Beziehung mit Yuuichirou

Familie

Reis Vater, Takashi Hino, ist ein hoher Politiker der Demokratisch liberalen Partei Japans. Ihre Mutter, Risa Hino, starb als sie noch ein Kind war. Rei hat ihrem Vater nie verziehen, dass er seine Frau während ihres Leidens nie im Krankenhaus besucht hat. Den Kontakt zu ihrem Vater hat sie fast vollständig abgebrochen, die beiden sehen sich nur noch einmal im Jahr an ihrem Geburtstag, an welchem ihr, ihr Vater ein weißes Kleid und Casablanca-Lilien schenkt, die aber in Wahrheit von seinem Sekretär Kaido auserlesen worden sind. Rei lebt mit ihrem Großvater, liebevoll Opa Hino genannt, im Hikawa Tempel in Tokio. Phobos und Deimos sind die beiden Raben, die immer wieder auf dem Gelände des Hikawa Tempels auftauchen. Mit ihnen scheint Rei etwas Übernatürliches zu verbinden. Rei zählt sie auch zu ihrer Familie, da sie die Beiden schon seit ihrer Kindheit begleiten.

Träume & Ängste

Rei strebt es an vollausgebildete Priesterin zu werden und irgendwann den Hikawa Tempel zu übernehmen. Doch in ihrer Brust schlagen zwei Herzen, sie hegt auch noch einen zweiten Traum: Einmal als Pop-Sängerin auf der ganz großen Bühne zu stehen!

Reis größte Furcht gilt der Einsamkeit, sie hat Angst ihre Freunde zu verlieren, die ihre Familie ersetzen. Ihre zweite große Angst ist, dass das Böse die Oberhand gewinnt und sie damit als Kriegerin versagt hat.