Solar System Senshi


Die Kriegerinnen des inneren Sonnensystems [ "Inner Senshi" ist eigentlich ein von Fans benutzter Begriff ] signifizieren die fünf originalen Sailor Kriegerinnen, bestehend aus: Sailor Moon, Sailor Merkur, Sailor Mars, Sailor Jupiter und Sailor Venus.

Im Manga wird dieser ebenso in Bezug auf Prinzessin Serenitys Leibgarde, als offizielle Bezeichnung "Senshi of the Four Guardian Deities" [ Four Guardian Gods' Warriors  ] verwendet, welcher sich auf Sailor Merkur, Sailor Mars, Sailor Jupiter und Sailor Venus bezieht. Seit der Neuauflage 2003 wird jedoch ein vereinfacherter Begriff verwendet; Guardian Senshi [ "Guardian Warriors" ].

Der Namensteil inner [ engl. für "innere" ] leitet sich von den inneren Planeten und dem Erdenmond unseres Sonnensystems ab, auch wenn der Jupiter eigentlich zu den äußeren Planeten gezählt wird, und somit die Defintion eine eigentlich fälschliche Bedeutung erhält, da zu den äußeren Planeten Jupiter, Pluto, Neptun, Uranus und Saturn gehören.

Die "Outer Senshi", ein weiterer, unter Fans entstandener Begriff, wird offiziell als "Die Kriegerinnen des äußeren Sonnensystems" [ Senshi of the Outer Solar System ] bezeichnet. Die Kriegerinnen des äußeren Solarsystems tauchen erstmals in der dritten Staffel "Sailor Moon S" des Animes und im "Infinity Arc" des Sailor Moon Mangas auf.

Obwohl auch Jupiter zu den äußeren Planeten gehört, wird Sailor Jupiter fürgewöhnlich nicht zu den Outer Senshi gezählt.

Wohingegen die Inner Senshi zur Zeit des Silberjahrtausends für die Bewachung der Prinzessin zuständig sind, sind die Outer Senshi, mit Ausnahme von Sailor Pluto, die das Tor zu Raum und Zeit bewacht, für die Verteidigung des gesamten Sonnensystems verantwortlich. Diese Aufgabe nehmen sie auch in der Gegenwart wahr.

In Bezug auf Chibiusa, wird diese in der Gegenwart ebenfalls zu den Inner Senshi gezählt, auch wenn sie im Manga als Anführerin des Sailor Quartetts agiert.

Somit gehören folgende Kriegerinnen zu den Solar System Senshi:
Sailor Moon, Sailor Chibi Moon, Sailor Merkur, Sailor Mars, Sailor Jupiter, Sailor Venus, Sailor Uranus, Sailor Neptun, Sailor Pluto, Sailor Saturn, Sailor Vesta, Sailor Pallas, Sailor Ceres, Sailor Juno, Sailor Luna [ Inner Solar System Senshi in PGSM ], Sailor Astarte [ lediglich in Sera Myu ] [ + illustriert von Marco Albiero ].

Kriegerinnen, außerhalb des Sonnensystems:


Die Kinmoku Senshi, [ die folgenden Illustrationen stammen von dem italienischen Künstler Marco Albiero ] Sailor Chuu, Sailor Coronis [ + illustriert von Marco Albiero ], Sailor Mermaid, Sailor Mau, Sailor Cocoon [ diese fünf Senshi wurden vom Shadow Galactia [ Sailor Galaxias Reich, mit Kommandant Galaxia und obersten Führer; dem Chaos ] getötet, so dass ihre Animamates; Sailor Iron Mouse, Sailor Lead Crow, Sailor Aluminium Seiren, Sailor Tin Nyanko und Sailor Heavy Metal Papillon deren Sailor Kristalle an sich nehmen konnten. Sie werden lediglich im Manga, oder einfach nur beim Namen erwähnt. ].

Sailor Lethe und ihre Schwester Sailor Mnemosyne, deren Heimatplaneten von Galaxia zerstört wurden, und sie sich somit dem Shadow Galactia anschlossen [ Vorkommen nur im Sailor Moon Manga ], Sailor Phi und Sailor Chi [ Treue Untergebenen Galaxias, welche auch nur im Manga vorkommen, jedoch eine äußerst bedeutende Rolle spielt ], Sailor Theta [ hier illustriert von Marco Albiero ] und Sailor Buttress [ ebenfalls Untergebene Galaxias; kommen lediglich im Sera Myu Musical vor ].

Außerdem erhält das Chaos eine Senshi-Form im Manga Act 60; Sailor Chaos. Sailor Moon weigert sich das Chaos, sowie den vom Chaos eingenommenen Geburtsplaneten aller Sterne "Galaxy Cauldron", welcher im Zentrum der Milschstraße liegt, zu zerstören, als ihr die Chance gegeben war. Sailor Moon wirft sich selbst in den Cauldron.

Im Musical Sera Myu, ist Sailor Pewter Fox [ hier illustriert von Marco Albiero ] die Führerin der Animamates, sowie existiert eine weitere Animamate; Sailor Titanium Kerokko [ hier illustriert von Marco Albiero ].

Chibi Chibi wird lediglich in der Manga Version zu den Solar System Senshi gezählt, auch um Sailor Cosmos wird spekuliert; Es ist unklar, ob beide Akteure eindeutig zu den Solar System Senshi gehören, oder ob sie von einem anderen, fernen Planeten stammen. Unzählige Theorien um Chibi Chibi und Sailor Cosmos sind bereits in Umlauf gebracht worden, jedoch wurde keine von diesen bisher offiziell bestätigt [ was ich persönlich sehr schade finde T___T" ].

Only Manga Senshi


Sailor Heavy Metal Papillon

Sailor Heavy Metal Papillon [ Sailor Metal Papillon in der Materials Collection ] ist ein Mitglied der Sailor Anima Mates und ein Teil von Shadow Galactica. Sie stammt vom Planeten Cocoon und tötete einst die dortige Sailor Kriegerin für Sailor Galaxia, um selbst die Kriegerin ihres Heimatplaneten zu werden. Sie ist als Seelenjägerin bekannt.

Sailor Heavy Metal Papillon ist die Wächterin der Seelen der getöteten Sailor Kriegerinnen, die die Form von Schmetterlingen annehmen. Ihre Aufgabe ist es, zu verhindern, dass auch nur ein Schmetterling entkommt, damit die Erinnerung an diese Kämpfer im Laufe der Zeit schwinden und sie endgültig sterben. Sie hat außerdem bereits ein Kind [ unbekannt ]

Papillon erwartet Eternal Sailor Moon, Sailor Kakyuu und Sailor Chibi Chibi bereits an ihrem Friedhof, um ihnen die Gräber der kürzlich verstorbenen Sailor Starlights und auch die ihren zu zeigen. Sie fesselt die drei mit Ranken, um sie mit Feuer zu töten und ihre Sternenkristalle zu rauben. Sailor Chibi Chibi kann Sailor Chibi Moon und das Sailor Quartett aus der Zukunft herbeirufen und mit vereinten Kräften töten Chibi Moon und ihre Leibgarde Sailor Heavy Metal Papillon.

In den Musicals Starlights - Ryuusei Densetsu und Kakyuu-Ouhi Kourin - The Second Stage Final wird Heavy Metal Papillon von Keiko Endou dargestellt. Unter dem Decknamen Miss Butterfly ist sie Teil der internationalen Tanzgruppe Dancing Animamates.

Sailor Phi und Sailor Chi

Zusammen mit Sailor Chi ist Sailor Phi eine der Star Gardeners, die über die Kultivierung der Sailor Crystals in sogenannten Garden Crystals wacht. Die beiden sind die loyalsten Untergebenen von Galaxia und halten eine stellvertretende Position als ihre engsten Vertrauten inne. Die zwei haben auch Befehlsgewalt über die Sailor Anima Mates und überwachen deren Aktivitäten, zum Beispiel als jene nacheinander die Erde überfallen.

In ihrem Thronsaal spricht Galaxia oft zu Sailor Phi und tauscht mit ihr ihre Gedanken aus. Sailor Phi überreicht ihr die von Sailor Aluminum Siren erbeutenden Sailor Crystals von Sailor Mercury und Sailor Jupiter und später kündigt sie auch Sailor Tin Nyanko an.

Das erste Mal zeigt sich Sailor Phi mit Sailor Chi vor Sailor Moon, Sailor Chibi Chibi und Prinzessin Kakyuu, als Sailor Lethe und Sailor Mnemosyne einen Sinneswandel über die tatsächliche Person von Sailor Moon haben, die sie zuvor als kriegerisch und zerstörerisch eingestuft haben. Um einen möglichen Verrat der beiden zu verhindern, werden sie von Sailor Phi und Sailor Chi eliminiert. Gleichzeitig holen sie sich auch die Sailor Crystals der bewusstlos am Boden liegenden Sailor Starlights, was deren Tod bedeutet.

Als Sailor Moon und ihre Gruppe den Star Garden erreichen, stellen sich Sailor Phi und Sailor Chi erneut dem Kampf. Nach der Verwüstung des Star Gardens durch Sailor Kakyuu greift Sailor Phi diese mit ihrer Attacke Galactica Plants Blizzard an, doch diese wird von Kinmoku Fusion Tempest geblockt. Als sich Sailor Moon an die Worte Kakyuus entsinnt, dass die Mitglieder von Shadow Galactica ihre Kraft aus den Galactica Bracelets bezögen, zerstört Sailor Moon mit Starlight Honeymoon Therapy Kiss die Bracelets von Sailor Phi, wodurch sich ihr Körper in Staub auflöst. Sailor Chi rächt den Tod ihrer Kameradin, indem sie Sailor Kakyuu mit ihrem Stab aufspießt.

Sailor Lethe und Sailor Mnemosyne

Sailor Mnemosyne ist die Sailor Kriegerin vom Planeten Mnemosyne und die Zwillingsschwester von Sailor Lethe. Sie ist die Kriegerin der Erinnerung [ Lethe analog dazu: Kriegerin des Vergessens ].

Da sich die Planeten von Sailor Lethe und ihrer Schwester in einem ständigen Krieg befinden und das durch die Kämpfe verursachte Chaos außer Kontrolle gerät, beschlossen die beiden Schwestern sich Shadow Galactica anzuschließen, in der Hoffnung, dass Sailor Galaxia für eine friedvolle Zukunft ohne Krieg sorgt.

Als Sailor Moon zusammen mit Prinzessin Kakyuu, Sailor Chibi Chibi und den Sailor Starlights auf Sagittarius Alpha Star erreicht, sieht sich die Gruppe einer entsetzlichen Hitze und Trockenheit ausgesetzt. Sie kommen zu einem Fährmann, der auf seinem Boot eine Überfahrt anbietet, doch es stellt sich heraus, dass dies eine Falle von Sailor Lethe ist und sie lässt die Reisenden in einen Strudel verschwinden.

Sailor Moon kommt unverwandelt als Usagi Tsukino wieder zu Bewusstsein und sieht sich mit Sailor Lethe konfrontiert, die Usagi vergessen machen möchte, warum sie überhaupt hier sei und kämpfe. Angesprochen darauf, wer denn diejenigen seien, die Usagi zu beschützen gedenke, fällt es ihr nicht mehr ein, da sie bereits Wasser des Fluss des Vergessens geschluckt hat. Als Zeichen, wie sinnlos ihr Kampf doch sei, lässt Sailor Lethe mit ihrer Macht Luna, Artemis und Diana erscheinen, um sie vor Usagis Augen zu töten. Daraufhin attackiert Sailor Lethe Usagi mit Galactica Myosotis Alpestris, doch dieser Angriff kann Usagi nicht töten. Als Usagi wieder Erwarten doch anfängt, sich zu erinnern, setzt Sailor Lethe nochmals zum Angriff an, doch sie wird von ihrer Schwester Sailor Mnemosyne davon abgehalten, da jene Mitleid mit Usagi habe und darum bittet, dass Sailor Galaxia sich um sie kümmern solle.

Sailor Lethe glaubt, dass der Silberkristall und somit auch Sailor Moon die Wurzel der verheerenden Kriege in der Galaxie seien und verteufelt Sailor Moon deswegen. Als jene jedoch ihr Leben für den Frieden anbietet und somit Lethe und Mnemosyne die Erlaubnis erteilt, sie zu töten, erkennen die Zwillingsschwester die wahre Natur von Sailor Moon und lassen von ihrem Vorhaben ab.

Ihr Sinneswandlung stellt sich jedoch als fatal für Schwestern dar, da kurz darauf sich Sailor Phi und Sailor Chi in die Auseinandersetzung einschalten und Sailor Lethe und Sailor Mnemosyne aufgrund ihres Sympathisierens mit Sailor Moon getötet werden.

Sailor Cosmos

Sailor Cosmos kommt aus einer unfassbaren weit entfernten Zukunft und floh vor dem Kampf mit Chaos in die Gegenwart als Form von Chibi Chibi, da ihr jetztiges Ich sehr unter Einsamkeit leidet.

Nachdem Sailor Galaxia stirbt, offenbart Sailor Chibi Chibi Moon ihre wahre Gestalt als Sailor Cosmos. Sie gibt Sailor Moon den Mut, sich ins Cauldron zu stürzen und damit den Versuch Chaos zu besiegen. Sailor Cosmos beobachtet das Geschehen und erklärt dem herannahenen Sailor Quartett, dass alle Sailor Crystals wieder eins geworden sind und nun zurück zu ihren Sternen kehren. Als das Amazonenquartett fragt, wer die Kriegerin vor ihnen ist, sagt Sailor Cosmos ihren Namen, woraufhin Sailor Ceres geschockt feststellt, dass Sailor Cosmos aus der Zukunft kommt und die endgültige Form von Sailor Moon ist. Die Kriegerin verneint es und behauptet nur ein Feigling zu sein und niemals die Kräfte und den Mut von Eternal Sailor Moon aufbringen könne. Das Sailor Quartett fragt, was mit Sailor Moon passiert ist. Cosmos kann sie beruhigen, weil Sailor Moon durch die Lambda Power wiedergeboren wird. Allerdings wird auch Chaos wiedergeboren werden, doch die Kriegerin fasst den Entschluss, niemals mehr davon zu laufen. Schließlich schickt sie das Sailor Quartett zurück an jene Orte, die sie brauchen und zu jenen, die sie beschützen müssen. Sie bleibt alleine zurück. Was mit ihr weiter geschiet ist unklar.

In Episode 200 der ersten Sailor-Moon-Serie sieht man kurz die humanoide Gestalt des Lichts der Hoffnung als Silhouette. Diese sieht Sailor Cosmos erstaunlich ähnlich, allerdings gibt es keine offizielle Bestätigung, ob es sich hierbei tatsächlich um Sailor Cosmos handelt.

Wie oben bereits genannt ist Sailor Cosmos zwar eine Sailorkriegerin, jedoch ist unklar ob sie wirklich zu den Solar System Senshi gehören oder nicht. Keine der etlichen Theorien ist bis heute offiziell bestätigt worden.

Quellen: x, x, x, x, x